„So egal“ – Neue Single von Marc Madison

Singen war schon immer seine Leidenshaft. Egal ob als Kind im Schulchor, auf Familienfeiern oder beim Casting von DSDS – Er wollte auf die Bühne und Leute mit seiner Stimme unterhalten.

2008 wurde dafür der Grundstein von seinen Freunden gelegt. Zu seinem 30.Geburstag wünschte sich Markus Neumann aus Bernsdorf einen Gutschein für ein Tonstudio. Da seine Freunde wussten, dass sie ihm mit diesem Geschenk eine große Freude machen konnten, legten sie alle zusammen und ermöglichten ihm einen Besuch in einem Tonstudio in der Region. Seine erste CD nahm er noch unter seinem richtigen Namen auf und war mit Songs von Helene Fischer und Roland Kaiser besungen. „Roland trifft Helene“ hieß die CD. Songs von Roland Kaiser sang er zu der Zeit sehr gerne und als Fan von Helene Fischer fand Herr Neumann es spannend als Mann ihre Lieder zu singen. Da man bei Auftritten mit nachgesungenen Songs immer am Original gemessen wird und es ihm auf Dauer zu eintönig wurde, wuchs der Wunsch nach etwas Eigenem.

In einer Zeitung las er einen Bericht über Enrico Cibulka, einem Tonstudiobesitzer aus Lauchhammer. Er produzierte unter anderem für Petra Ziegler und Helene Fischer. Per Mail schrieb Markus Neumann Herrn Cibulka an und rechnete fest mit einer Absage. Doch es kam anders. Bereits am Tag darauf, bekam er einen Anruf von Enrico Cibulka, er solle doch bitte mal vorbeikommen. Beim Kennenlern-Gespräch wurde Herrn Neumann gesagt, dass die Produktion und die Komposition vom Studio übernommen werden kann, nur die Texte müsse er liefern. „Zu Hause angekommen setzte ich mich an meinen Küchentisch und fing an zu schreiben. Innerhalb von zwei Stunden hatte ich einen Textentwurf fertig und sendete ihn an Enrico Cibulka. Als Antwort kam dann, dass es eine super Grundlage sei und er daraus einen Song fertigen kann. Wenn man einen Aufhänger hat, geht das Songschreiben relativ schnell, ich wollte das erst auch nicht glauben, aber bei mir war es so“ so Markus Neumann.

So entstand 2012 die Doppel-CD „Du ich such dich immer noch / Verbotene Liebe“.  Enrico Cibulka empfahl Markus Neumann sich einen Künstlernamen zuzulegen, um Privates und die Bühne besser trennen zu können. Der Vorname „Marc“ war schnell abgeleitet von Markus und beim Nachnamen holte er sich Unterstützung bei einer Freundin. Diese machte ihm unter anderem den Vorschlag „Madison“ und so war „Marc Madison“ als Künstlername geboren.
Nach gut einem halben Jahr intensiver Arbeit war dann das Erste Album „Königin der Nacht“ fertig gestellt. „Es war ein eigenartiges Gefühl, nach so langer Arbeit und den vielen Einzelschritten, am Ende das fertige Ergebnis in der Hand zu halten. Es war ein Gefühl von Stolz und Professionalität“. Sein Zweites Album „Experimente“ folgte 2016.

Jetzt 10 Jahre nach seiner ersten Doppel-CD erscheint sein nächster Song „So egal“. Darin geht es darum, den Moment einfach zu genießen und sich darauf ein zu lassen, jemanden kennen zu lernen wo es gerade passt, ohne sich Gedanken über sämtliche Rahmenbedingen zu machen und sich im Kopf alles zurecht zu legen, was alles nicht klappen könnte. Einfach eine Person unbefangen kennen zu lernen und den Abend gemeinsam zu genießen. Das besondere an dem Song ist, dass es erstmals ein Video zu dem Song gibt. Gedreht wurde dieser am 26. Juli 2022 im „Beach Club“ am Grünewalder Lauch, ein Campingplatz in Grünewalde. „Der Dreh war sehr anstrengend aber auch sehr schön. Ca. 30 Fans und ehemalige Schüler sind dem Aufruf bei Facebook gefolgt und wir hatten einen schönen Abend.“ So Neumann. Der Song kommt noch im August raus und ist auf allen bekannten Streaming Plattformen zu bekommen. Das Video wird es dann dazu auf YouTube geben. Wenn alles gut geht, wird es im September 2023 ein neues Album geben. 10 Jahre nach Erscheinen des Ersten Albums.


Seine Texte schreibt er seit 2012 alle selbst. Inspiriert von eigenen Erlebnissen aber auch aus Alltagsbeobachtungen. Seine Lieder sind nicht autobiographisch.  

Wer Markus Neumann kennt, weiß dass er nicht nur Sänger, sondern auch Präsident des Bernsdorfer Karnevals Clubs, sowie Geschäftsführer der Bernsdorfer Oberschule und auch Ortsvorsteher von Wiednitz ist. Da stellt sich die Frage: „Wie bekommt man das alles unter einen Hut?“ von selbst.
„2016 hörte ich vorerst mit der Musik auf und 2019 merkte ich, dass mir etwas fehlt. Mir fehlte die Musik aber nur unter der Maßgabe, nicht mehr jedes Wochenende jeden Auftritt machen zu müssen. Die Musik soll ein Hobby bleiben. Ein Hobby was mir Spaß macht. Und so habe ich gelernt auch mal „nein“ zu sagen. In der Faschingszeit steht für mich fest, da gibt es keine Auftritte als Marc Madison, sondern nur im Sommer und da auch nicht jedes Wochenende, sondern nur wenn es zeitlich passt und der Aufwand realistisch ist. Und so bekomme ich alles sehr gut organisiert.“, verriet uns Markus Neumann.

Wer nun Lust bekommen hat, mehr von Marc Madison zu erfahren oder den neuen Song nicht verpassen möchte, kann ihn auf Facebook unter „Marc Madison“ folgen oder auf Instagram unter „marcmadisonmusic“.



mein-bernsdorf.de ist eine Plattform von und für Menschen aus Bernsdorf! Jede und jeder kann sich beteiligen, mitarbeiten und die Plattform gemeinsam weiterentwickeln. Werde Teil unserer Redaktion.   Zum  Kontakt …

Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp
E-Mail

Weitere Meldungen

Plätzchenrezepte Teil 1

Weihnachtszeit heißt Plätzchenzeit. Die Redaktion stellt jede Woche eine Auswahl an leckeren Plätzchen zum Nachbacken bereit. Wir wünschen allen gutes Gelingen und viel Freude beim

Weihnachtsmärkte in und um Bernsdorf

Weihnachtsmarkt Oberschule Bernsdorf Die Oberschule Bernsdorf gestaltet nach 2 Jahren am 25.11.2022 wieder seinen eigenen Weihnachtsmarkt. Lehrer und Schüler arbeiten seit mehreren Tagen an der