Museum Zeißholz – Der Zentrale Ort für Dorfgemeinschaft und Zusammenleben

Sehr idyllisch liegt es gelegen, das Dorfmuseum in Zeißholz. Bis 1971 war der Dreiseitenhof in Familienbesitzt und bewohnt. Für drei Jahre stand es leer und sollte eigentlich weggerissen werden. Doch es fanden sich Retter für dieses Grundstück und es wurde dem Kulturhaus angegliedert.
Mit der Eingliederung von Zeißholz nach Bernsdorf, 1994 wurde das Museum eigenständig und wird heute durch den Verein „für Zeißholz“ belebt und in Stand gehalten. Es wurde zu einen Ort für die Dorfgemeinschaft, wo Veranstaltungen stattfinden und das alte Dorfleben lebendig gehalten wird.

Das Museum

Im Museum findet man viele Schätze vor. Von alten Butterfässern bis hin zu Orginalstücken wie dem Tisch und der Leiendecke der Vorbesitzer. Viele der Gegenstände wurden dem Museum im Laufe der Zeit aus der ganzen Region zugetragen. Auch heute noch gibt es oft Anfragen, ob das Museum für gewisse Dinge Verwendung hat.
Auffällig ist, dass die Dorfbewohner früher etwas kleiner gewesen sein müssen, denn aufrecht stehen in dem Gebäude ist für große Menschen schwierig.
Das Museum ist auf Anfragen offen und besonders wird es von Schulklassen genutzt, die einen Einblick in die Vergangenheit bekommen sollen. Der Verein nimmt aber auch an Veranstaltungen wie dem „Museumstag“ und dem „Tag des offenen Denkmales“ teil und steht für Interessierte offen.

Das Bergbaukabinett

Ein Teil des Dreiseitenhofes wurde zu Ehren der Brikettfabrik zu einem kleinen Bergbaukabinett ausgebaut. Hier findet man sehr viele Historische Bilder, die die Brikettfabrik noch einmal in Erinnerung rufen lassen. Neben vielen kleinen Highlights aus der Fabrik findet man hier auch Kleidungsstücke und ganz viele Sonderbriketts zum anschauen. Mit diesem kleinen Teil des Museums, wurde eine große Erinnerung an eine belebte Zeit im Ort geschaffen.

Das Außengelände

Auf dem Außengelände findet man viele große Schätze. Viele davon stammen aus der alten Brikettfabrik von Zeißholz. Diese wurde 1991 geschlossen und auf dem Gelände der ehemaligen Brikettfabrik ist heute die Feuerwehr von Zeißholz angesiedelt.
Derzeit ist das Museum nur auf Anfrage zu besichtigen. Aber dank Fördergeldern wird das Museum Zeißholz in den nächsten Jahren saniert werden. Es soll aufgearbeitet werden und mit Hilfe von neuer medialer Unterstützung den Besuchern das Leben von früher näher bringen, auch ohne das ehrenamtlich immer eine Person des Vereines vor Ort sein muss. Es ist das Ziel, nach der Sanierung für jeden Besucher zu jeder Zeit offen zu stehen.

Das Vereinsleben in Zeißholz

Der Verein „für Zeißholz“ kümmert sich nicht nur liebevoll um den Fortbestand des Museums, sondern auch um den Fortbestand der alten Traditionen und das gemeinsame Dorfleben.
Jedes Jahr kommt das ganze Dorf hier gemeinsam zusammen und feiert ihr Dorffest. Damit auch ordentlich getanzt werden kann, wurde auf der Wiesenfläche eine feste Tanzfläche erbaut.
Zu Weihnachten gibt es die schöne Tradition der Kinderweihnachtsfeier. Alle Kinder aus dem Dorf kommen zusammen und haben eine tolle Feier. Am Abend des selben Tages gibt es dann das berühmte Glühweinfest, gemeinsam mit der Feuerwehr. Dann Feiern die Erwachsenen sozusagen ihre Weihnachtsfeier und kommen gemütlich mit Glühwein zusammen.
Natürlich darf auch das Hexenfeuer, das Bergmannsfest und der Männertag einmal im Jahr nicht fehlen. All dass sind liebgewonnene Traditionen, die einmal im Jahr statt finden.
Aber es gibt auch monatliche Veranstaltungen des Vereines. So findet einmal im Monat der Seniorennachmittag statt sowie der Spielenachmittag. Hier bekommen die Dorfältesten in der kleinen Scheune die Möglichkeit zusammen zu kommen.
Der Verein selbst trifft sich einmal im Monat zu Einsätzen auf dem Grundstück. Denn zu tun gibt es immer was auf solch einem Grundstück. Der Verein selbst besteht aus 10 Mitliedern, die sich allesamt liebevoll um den Fortbestand des Museums und der vielen Dorftraditionen bemühen.
Die große Scheune im hinterem Teil des Hofes, kann auch privat gemietet werden. Es bietet einen wundervollen Ort für Familienfeiern bis zu 50 Personen.

Kontakt zum Verein

Wer Interesse hat, sich das Museum anzusehen, oder Kontakt zum Verein aufnehmen möchte, kann sich an den Verein „Für Zeißholz“ wenden.

Telefon: 0176/98581545
E-Mail: info@fuer-zeissholz.de

mein-bernsdorf.de ist eine Plattform von und für Menschen aus Bernsdorf! Jede und jeder kann sich beteiligen, mitarbeiten und die Plattform gemeinsam weiterentwickeln. Werde Teil unserer Redaktion.   Zum  Kontakt …

Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp
E-Mail

Weitere Meldungen

Plätzchenrezepte Teil 1

Weihnachtszeit heißt Plätzchenzeit. Die Redaktion stellt jede Woche eine Auswahl an leckeren Plätzchen zum Nachbacken bereit. Wir wünschen allen gutes Gelingen und viel Freude beim

Weihnachtsmärkte in und um Bernsdorf

Weihnachtsmarkt Oberschule Bernsdorf Die Oberschule Bernsdorf gestaltet nach 2 Jahren am 25.11.2022 wieder seinen eigenen Weihnachtsmarkt. Lehrer und Schüler arbeiten seit mehreren Tagen an der