Neues Strukturwandelprojekt im MGH gestartet

Mit Beginn des neuen Jahres startete im Mehrgenerationenhaus Bernsdorf das Projekt „TRAFO“ (Transformationsbrücken Lausitz). Das Projekt besteht aus den Stellen Bildungsmanagerin, Gemeinwesenmanagerin und dem Wegweiser Arbeitsmarkt mit der sozialen Anlaufstelle. Ziel der Projektstellen ist es, Bernsdorf fit für den Strukturwandel zu machen und dabei zu helfen, in der Stadt die Veränderungen der Region aufzufangen und neue Wege zu finden.

Anika Noack ist als Bildungsmanagerin die Ansprechpartnerin für Kinder, Eltern, Bildungseinrichtungen und Kommunen bei allen Themen, die Bildung betreffen.
Ihre Hauptaufgaben sind die Netzwerkarbeit in Bernsdorf und in umliegenden Gemeinden sowie die kommunale Bildungskoordination. Weiterhin ist Ihre Aufgabe die Konzeption und Begleitung von Projekten mit Schwerpunkt individuellen Förderung, frühkindliche Berufsorientierung und Übergangsgestaltung. Sie ist auch zuständig für die Ehrenamtsqualifikation und Qualifikation von Bildungsakteuren und Eltern. Ihr persönliches Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu stärken und fit zu machen für den Einstieg ins Berufsleben. Sie wünscht sich das Übertragen einrichtungsübergreifender Angebote und Projekte, die im „Ein Quadratkilometer Bildung“ erprobt wurden und diese auf regionale Strukturen umzusetzen. Mit Ihrer Arbeit möchte Sie die Region im Bereich Bildung stärken.

Erreichbar ist Anika Noack telefonisch unter 0174/2463620 und per Mail unter anika.noack@raa-sachsen.de. Auf diesem Weg können mit Ihr Termine vereinbart werden.

Annika Sawallisch ist für den Bereich Wegweiser Arbeitsmarkt zuständig. Sie findet innovative Wege, Erwachsene bei ihrer Berufsfindung zu unterstützen. Damit eine bestmögliche individuelle Arbeitsmarktorientierung stattfinden kann, sieht sich die 26-Jährige als Schnittstelle zwischen den Arbeitssuchenden, den Behörden und den Unternehmen.
Doch nicht nur für arbeitssuchende Menschen hat Annika Sawallisch ein offenes Ohr. Mit der sozialen Anlaufstelle ist sie Ansprechpartnerin für alle Probleme der Bewohner*innen. Ob Hilfe bei Anträgen, Beratungen in allen Lebenslagen oder Wünsche an das Mehrgenerationenhaus, sie hört jeden Menschen zu und versucht gemeinsam mit der Person Lösungswege zu finden. Ihr Motto bei ihrer Arbeit ist dabei immer Hilfe zur Selbsthilfe.

Erreichbar ist Annika Sawallisch telefonisch und per WhatsApp unter 0179/6748209 und per Mail unter annika.sawalisch@raa-sachsen.de. Ansonsten kann man in der sozialen Anlaufstelle einfach vorbeikommen. Die Öffnungszeiten sind dienstags 10 – 15 Uhr und donnerstags 13 – 18 Uhr.

Katrin Klein ist als Gemeinwesenmanagerin, im Projekt TRAFO. Ihre Aufgabe ist es, die Vereinslandschaft in Bernsdorf zu vernetzen und die öffentliche Kommunikation zu stärken. Sie ist Ansprechpartnern für die Vereine bei Fragen, Problemen und Anliegen. Sie möchte gemeinsame Aktionen für Bernsdorf und Ortsteile schaffen und das Vereinsleben in Bernsdorf beleben.

Mit der Internetseite www.mein-bernsdorf.de und ihrer Redaktion stellt sie den Bernsdorfern eine Plattform zur Verfügung, um sich aktiv, regelmäßig und kostenfrei mit Ihrer Vereinsarbeit zu präsentieren.
Die Internetseite soll die Neuigkeiten der Vereine und der Stadt für alle sichtbar machen. Zudem plant die Redaktion eigene Beiträge und Serien über die Stadt und ihre Ortsteile. Alle Bewohner sind herzlich eingeladen, diese Seite mit ihren Neuigkeiten mitzugestalten.

Erreichbar ist Katrin Klein telefonisch und per Whats App unter 01525/6551469 und per Mail unter katrin.klein@raa-sachsen.de. Termine für persönliche Gespräche können über die Kontaktdaten vereinbart werden.

mein-bernsdorf.de ist eine Plattform von und für Menschen aus Bernsdorf! Jede und jeder kann sich beteiligen, mitarbeiten und die Plattform gemeinsam weiterentwickeln. Werde Teil unserer Redaktion.   Zum  Kontakt …

Facebook
Twitter
Pinterest
WhatsApp
E-Mail

Weitere Meldungen

Maibaumstellen und Hexenfeuer

Straßgräbchen Am 30. April wird es wieder turbulent in Straßgräbchen. Der Maibaum wird gestellt und der Schein des Hexenfeuers wird weithin in den Nachthimmel leuchten.

Blutspende in Bernsdorf

Am 25. April kann in Bernsdorf wieder Blut gespendet werden. In der Zeit von 15:00 – 18:30 Uhr kann in der Grundschule Bernsdorf Blut gespendet

Günstig und Gesund kochen

“Es war ein voller Erfolg.” Das war das Fazit, welches Diätassistentin Annett Roßmann am Freitag, den 05.04.2024 zum Abschluss gezogen hat.  Eingeleitet wurde der Abend